05.07.2019 - Zugsübung

Am Freitag, den 05.07.2019, fand die Frühjahrs-Zugsübung der Feuerwehr Götzens statt. Fogendes Szenario wurde in der Gewerbezone vorbereitet:

Im Bereich einer Straßenbaustelle war auf Grund gesundheitlicher Probleme eines Baggerfahrers ein Bagger außer Kontrolle geraten. Die Maschine fuhr über die Absperrung hinaus und stieß frontal gegen einen PKW. Vom Baggerlöffel viel ein tonnenschwerer Stein auf den PKW und drückte das Dache ein. Zwei Personen waren verletzt im Fahrzeug eingeschlossen. Der Baggerfahrer saß bewusstlos in der Kabine der Baumaschine. Austretende Betriebsflüssigkeit und Rauch aus dem Motorraum verschärften die Situation.

Sofort nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde der Baggerfahrer mittels Crashbergung aus der Kabine geholt, aus dem Gefahrenbereich gebracht und der Erstversorgung zugeführt. Von der Gruppe TLF wurde ein doppelter Brandschutz aufgebaut und die ausgetretenen Betriebsflüssigkeiten mit einem ein Schaumteppich abgedeckt. Parallel dazu bereitete die Gruppe LFB die Personenrettung vor. Der PKW wurde stabilisiert und die erste Person konnte rasch fahrerseitig ohne schweres Gerät geborgen werden. Für die Bergung der zweiten Person musste die Beifahrertür entfernt und das Dach geöffnet werden. Die Person wurde mit dem Spineboard geborgen und erstversorgt. Die Gruppe KLF stellte die Wasserversorgung von einem nahegelegenen Hydranten mittels Speiseleitung sicher.

Die Feuerwehr Götzens bedankt sich bei der Firma Gruber für die Unterstützung!

Übungsleiter: ZGKDT BM Manuel Abentung

Übungsbeobachter: KDT HBI Matthias Saurwein und KDTSTV Josef Wimmer

Übungsstatistik: Feuerwehr Götzens mit KDO, TLFA 3000/100, LFB und KLF mit 33 Mann/Frau

Bericht und Fotos: HV Bruno Rainer, ÖA Feuerwehr Götzens

Übungsleiter ZGKDT BM Manuel Abentung

<zurück>

INFO

Banner

QUICKLINKS

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner