Zu weiteren drei witterungsbedingten, technischen Einsätzen wurde die Feuerwehr Götzens am Sonntag, den 06.12.2020, gerufen. Auf Grund der starken Regenfälle in den vergangenen Tagen war der Grundwasserspiegel in einzelnen Ortsteilen angestiegen und verursachte Probleme durch Wassereintritte in Kellerräumlichkeiten.

Die erste Alarmierung erfolgte um 17:04 Uhr. In den Keller eines Wohnhauses in Neu-Götzens war Wasser eingetreten. Der Keller wurde trockengesaugt.

Im Sonnenbichlweg war ein Wohnhaus betroffen. Auf Grund technischer Probleme konnte eindringendes Grundwasser in einem Sammelschacht nicht mehr abgepumpt werden und es bestand Gefahr, dass Wasser in Kellerräumlichkeiten eindringen könnte. Mit einer Tauchpumpe konnte der Wasserspiegel unter Kellerniveau gehalten werden. Die ausgefallene hauseigene Pumpe konnte instant gesetzt und wieder eingebaut werden. Damit konnte auch dieser Einsatz rasch abgearbeitet werden.

Im Geiersbühel war Wasser durch Anschlussfugen in einenKeller eingesickert. Das Ausmaß war gering und es konnten keine feuerwehrtechnischen Maßnahmen gesetzt werden.

Alle Einsätze konnten um 19:15 Uhr beendet werden.

Einsatzleiter: HBI Matthias Saurwein

Einsatzstatistik:

  • Feuerwehr Götzens mit KDO. LFB, KLF und 29 Mann / Frau

Bericht und Fotos: HV Bruno Rainer, ÖA Feuerwehr Götzens

Steigender Grundwasserspiegel verursachte Wassereintritte in Kellerräumlichkeiten.

>zurück<